Pressemitteilung: IG Metall fordert Alternativen zu Personalabbau und Standortschließung bei Flowserve Sihi

(11.06.2020)

Die IG Metall kritisiert die Ankndigung der Geschftsfhrung der Flowserve SIHI Germany GmbH, an den Standorten Itzehoe und Tnning 100 Stellen streichen zu wollen. Die Produktion im Werk Tnning soll eingestellt werden.

"Die Manahmen stehen unter dem kurzfristigen Eindruck der konjunkturellen Entwicklung. Was wir aber brauchen, sind mittel- und langfristige Wege zu Beschftigungssicherung. Kurzarbeit und Arbeitszeitabsenkungen mssen in dieser Situation Vorrang haben vor einem kurzsichtigen Kahlschlag beim Personal", so Martin Bitter, Geschftsfhrer der IG Metall Rendsburg mit Blick auf den Standort Tnning.

"Wir erwarten von der Unternehmensleitung, mit uns in einen ernsthaften Dialog ber Alternativen zum Personalabbau zu treten. Wir bentigen ein Konzept fr die Zeit nach der Krise, um das Know-How aller Beschftigten in Itzehoe und Tnning zu sichern", fhrt der Gewerkschafter weiter aus.

"Zum 100 jhrigen Firmenjubilum anzukndigen, 100 Stellen zu streichen, kommt vielen Beschftigten wie ein schlechten Witz vor", ergnzt Kai Trulsson, der Bevollmchtigte der IG Metall Unterelbe.

Die Belegschaften wurden am 10. und 11. Juni ber die Plne des Unternehmens informiert.
Die IG Metall wird in Krze auf Mitgliederversammlungen in Itzehoe und Tnning ber das weitere Vorgehen beraten.

IG Metall Rendsburg
Kontakt: Martin Bitter (0160-90768052)

IG Metall Unterelbe
Kontakt: Kai Trulsson (0170-3333385)




Druckansicht

Unsere Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do

09.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch

09.00 - 13.00 Uhr
Nachmittags Rechtssprech-
stunde nur nach Terminvergabe

Freitag

09.00 - 13.00 Uhr